Zweite spielt Unentschieden in Rösberg

Bereits am 13.02. – also noch vor der Karnevalspause – spielte die Zweite gegen die Gastgeber vom TTC Rösberg. Das Spiel konnte mit einer faustdicken Überraschung aufwarten, denn die Begegnung endete Unentschieden.

 

Uedorf II trat mit Peter, Lasse, Alfred, Thomas, Hans und Jürgen an während die Rösberger in Bestbesetzung mit Welter, Klein, Schwarz, Junghans, Kock und Lammertz in die Partie gingen.

 

In den Doppeln konnte aus Uedorfer Sicht ein 2:1 erzielt werden. Peter und Hans siegten glatt mit 3:0 gegen Welter/Junghans und Alfred/Jürgen konnten sich mit 3:1 gegen Kock/Lammertz durchsetzen. In einem umkämpften Spiel trennten sich Lasse/Thomas von Klein/Schwarz mit einem knappen 2:3.

 

Dass die Rösberger ein starkes oberes Paarkreuz haben, war den Uedorfern bewusst. Peter siegte recht ungefährdet mit 3:0 gegen unser Ex-Vereinsmitglied Fabian Klein. Lasse musste sich Christoph Welter, der ebenfalls einige Jahre in Uedorf spielte, mit teils knappen Satzergebnissen mit 1:3 geschlagen geben.

 

Dann musste Thomas gegen Christoph Schwarz ran. In einem wiederum sehr knappen Match verlor Thomas mit 1:3 seine weiße Weste in der Rückrunde. Alfred machte am Nebentisch ein klasse Spiel und gewann verdient mit 3:0 gegen einen zumindest im zweiten und dritten Durchgang starken Michael Junghans.

 

Im unteren Paarkreuz musste dann Jürgen gegen Werner Kock an die Platte. Auch hier schenkte man sich nichts – mit etwas Pech in den Sätzen 3 und 4, die jeweils in die Verlängerung gingen, musste Jürgen seinem Gegner zu dessen 3:1-Sieg gratulieren. Hans hatte keinerlei Probleme und spielte sein Topspin-Spiel gegen Lammertz wie gewohnt durch, sodass er sich letztendlich mit einem souveränen 3:0-Sieg durchsetzen konnte.

 

So stand es zur Halbzeit 5:4 aus Uedorfer Sicht. Da musste nun mehr kommen.

 

Im vorderen Paarkreuz ließen die Uedorfer die Punkte leider liegen. Mit 1:3 verlor Peter ebenfalls seine weiße Weste in der Rückrunde gegen Christoph Welter. Lasse hatte es mehrfach auf dem Schläger und konnte trotz 2:1-Satzführung und einem 10:6 im vierten Satz nicht zumachen. Er verlor das Ding noch mit 14:16 und 10:12 mit ziemlich viel Pech im letzten Satz.

 

Auch in der Mitte musste Alfred dann einem an diesem Tag nicht zu schlagenden Christoph Schwarz mit 0:3 gratulieren. Thomas gab sich gegen Junghans keine Blöße und konnte 3:0 siegen.

 

Nun mussten unten unbedingt beide Spiele gewonnen werden, was glücklicherweise auch gelang. Jürgen siegte ohne Probleme mit 3:0 gegen Lammertz. Nur Hans tat sich sehr schwer – mit ganz viel Willen konnte er jedoch mit 12:10 im fünften Satz gegen den unangenehm spielenden Werner Kock gewinnen.

 

8:7 für Uedorf II – das Schlussdoppel musste entscheiden. Und das ging nach langem und hartem Kampf leider mit 1:3 für Peter und Hans verloren.

 

Fazit: Ein sehr schönes, umkämpftes und intensives Spiel, das keinen Verlierer verdient hätte. Insofern muss der TTC Uedorf II mit dem Ergebnis zufrieden sein, auch wenn es sich doch für einige ein wenig wie eine Niederlage anfühlte.

Man war sich in der bis in die Nacht dauernden „Nachbesprechung“, die freundlicherweise von unseren Sportkameraden aus Rösberg gerne ausgerichtet wurde, bei ein paar kühlen Blonden aber einig, dass man auch solche Spiele abhaken und es nächstes Mal besser machen muss.

Peter und Hans in ihrem Doppel gegen Welter/Junghans.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*